05 April

"Dem Leben entgegen". Kindertransporte nach Schweden

Bildquelle: https://barnsteiner-film.de/dem-leben-entgegen/

Film mit anschließendem Gespräch

„Meine Mutter stieg in den Zug ein. Sie streckte ihre Hand aus, damit ich auch aufspringe. Aber ich konnte ihre Hand nicht ergreifen. Ich blieb zurück und sie fuhr davon. Und da stand ich dann ganz alleine. Diesen Traum träumte ich in den ersten Jahren immer wieder.“ (Hans Wiener)

Hans Wiener ist einer von vier Zeitzeugen, die sich in Gülseren Şengezers Dokumentarfilm an sein erlittenes Trauma zurückerinnern. Der Film erzählt vom Schicksal dieser vier überlebenden Juden, die 1938 von ihren Eltern mit dem sog. Kindertransport allein nach Schweden geschickt wurden. Schweden gab 500 jüdischen Kindern Schutz vor dem nationalsozialistischen Terror im Dritten Reich. Die Kinder haben Ihre Eltern meist nie wiedergesehen. Bis heute leben sie mit dem Gefühl von Verlust, Einsamkeit, Entwurzelung und Schuld.

Schweden/Österreich 2019, 90 Minuten, Originalversion (deutsch, schwedisch) mit deutschen Untertiteln

Filmvorführung mit anschließendem Gespräch

17:00 Uhr

Kino "mon ami", Weimar