11 April

„1000 Buchen“

Anlässlich des 76. Jahrestages der Befreiung des KZ Buchenwald pflanzen im Rahmen des inklusiven Gedenkprojektes „1000 Buchen“ Angehörige und Freunde von ehemaligen Häftlingen 20 Linden am Schwabsdorfer Weg bei Denstedt in Erinnerung an ihre verstorbenen Angehörigen und Freunde. Die Pflanzaktion ist in einem Video zu sehen, das neben dem symbolischen Pflanzakt am Schwabsdorfer Weg u.a. auch die Grußworte vom Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow, Prof. Dr. Jens-Christian Wagner, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora und der Botschafterin Frankreichs in Deutschland Anne-Marie Descôtes zeigt.

Premiere des Videos ist der 11. April um 15:00 Uhr auf der Webseite des Lebenshilfe-Werks Weimar/Apolda e.V. https://lebenshilfewerk-weimar-apolda.de/gedenkprojekt-1000-buchen/

Dort finden Sie auch das dazugehörige Begleitheft und weitere Informationen.

Der Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V. rief im Weimarer Kulturstadtjahr 1999 das inklusive Gedenkprojekt „1000 Buchen“ ins Leben. Entlang einer Route, auf der Häftlinge aus dem KZ Buchenwald im April 1945 von der SS in Richtung des KZ Flossenbürg getrieben wurden, pflanzen seitdem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Bäume. Die Standorte der Bäume befinden sich oftmals an bekannten Straßen oder landwirtschaftlichen Wegen. So entsteht Stück für Stück ein deutlich sichtbarer Weg der lebendigen Erinnerung.

63. Pflanzaktion im Rahmen des inklusiven Gedenkprojektes „1000 Buchen“

15:00 Uhr

Online-Videopremiere